Skip to content

HTTP Anfragen mit Referrer Control kontrollieren

Bei jeder HTTP Anfrage wird der Webseite mitgeteilt, woher der Besucher kommt. Das heißt, sobald ihr beispielsweise auf einen Link zur Wikipedia von diesem Blog klickt, erhält Wikipedia als Referrer http://www.itrig.de mitgeteilt.

Referrer Control 

Dieser Referrer lässt sich kontrollieren, bzw. manipulieren. Die einfachste Methode stellt ein Browser Plugin dar. Für Firefox hatte ich vor langer Zeit bereits RefControl vorgestellt. Dieses wird jedoch nicht mehr weiterentwickelt. Hier kommt Referrer Control ins Spiel.

referrer-control

Das Add-on steht für Firefox und Chrome zur Verfügung und gibt euch die Kontrolle des gesendeten Referrers zurück. Es kann festgelegt werden, ob das Ziel oder die Quelle blockiert werden soll, wobei zwischen Domain, URL und Host gewählt werden kann.

Wer etwas mehr Wert auf seine Privatsphäre Wert legt, der sollte sich dieses Add on sicherlich etwas genauer anschauen. Der Surfkomfort wird dadurch nicht beeinträchtigt.

Download Referrer Control Firefox

Download Referrer Control Chrome 

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Formular-Optionen