Skip to content

Xmarks Alternativen

Wie bereits gestern zu lesen war, wird die Browser Synchronisation Xmarks eingestellt. Das Tool das unter dem Namen Foxmarks bekannt wurde konnte zwischen allen gängigen Browsern die Lesezeichen synchronisieren. Bei Bedarf war das sogar über einen eigenen Server möglich. Da der Dienst wohl keine Möglichkeit gefunden hat, mit diesem Service profitabel zu werden, wird er am Ende des Jahres eingestellt. Das wird die 2 Millionen Nutzer sicherlich nicht erfreuen. Was gibt es also für Alternativen?

xmarks

Mit dem Firefox 4 kommt von Mozilla eine Synchronisation namens Firefox Sync. Damit lassen sich Lesezeichen, Passwörter und Chroniken von verschiedenen Installationen abgleichen. Die Daten werden jedoch auf Mozilla Servern abgelegt. Wer noch nicht mit der Version 4 arbeitet, der kann das Add-on hier herunterladen.

Für das Google Flaggschiff Chrome steht eine integrierte Lesezeichensynchronisation zur Verfügung. Zusätzlich kann man jedoch noch Themes, Erweiterungen und diverse Einstellungen abgleichen. Eure Daten werden über euren Google Account abgespeichert.

Wer den Internet Explorer verwendet der kann auf die Windows Live Essentials zurückgreifen. Dieses Paket enthält zusätzlich zu Programmen wie dem Messenger oder dem MovieMaker auch eine Sync Tool. Das ganze ist noch Beta, soll aber die Internet Explorer Lesezeichen abgleichen.

Auch bei Opera ist eine Synchronisation schon integriert. Um diese zu aktivieren benötigt man einen "MyOpera" Account. Danach kann man Lesezeichen, Suchmaschinen und Adressleistendaten über die Operaserver abgeglichen werden.

Wie man also unschwer erkennen kann, kocht jeder Hersteller sein eigenes Süppchen. Klar das es da externen Firmen schwerfällt ein profitables Modell zu finden. Schade ist nur, dass alle Browserhersteller nur Tools für das eigene Produkt bereitstellen und der Abgleich zwischen verschiedenen Typen auf der Strecke bleibt. Fazit: Ich werde Xmarks vermissen.

Wieder da - was war los

So nach einem langen Wochenende im Schwarzwald ohne DSL mit nur wenig UMTS und somit quasi netzfrei, geht es hier wie gewohnt weiter. Eigentlich waren es ja echt nur ein paar Tage, aber es hat sich natürlich einiges getan. Nicht nur dass ich endlich einen neuen fahrbaren Untersatz habe (nicht gerade einen BMW X6, aber ein Golf tut es ja auch) und mich etwas sichere fühle (beim Credic hören;)) auf der Autobahn, nein auch im Netz hat sich etwas getan.

Eine neue Version des Notepad++ (Version 5.8.1) ist erschienen. Dabei handelt es sich um einen freien Editor, der gut als Ersatz fürs Notepad geeignet ist. Microsofts Virenscanner Security Essentials ist nun für kleine Firmen frei verfügbar und AVG hat die Version 2011 seiner Anti Virus Suite veröffentlicht. Für Twitter gibt es ein neues Tool namens TwtRoulette, nicht zu verwechseln mit Chatroulette, die Zahlen aktiver Nutzer wird es wohl nicht in die Höhe treiben. Google hat eine News Seite erstellt, auf der ihr stets die neusten Tool der Firma vorgestellt bekommt. Bleibt die Frage ob man so etwas benötigt? Die Onlinelupe stellte die Tage 111 Blogs vor, bei create or die gab es wieder einen Casual Friday und bei facebookmarketing kann man nun Facebook Pages tracken... so könnte es nun noch ne Weile weiter gehen, aber um euch nicht völlig zu überrennen, wird hier ein Schlussstrich gezogen und wird lassen das Wochenende ruhen.

CCleaner Version 2.36 released

Eine neue Version (2.36) des bekannten Putzteufels ist erschienen. Folgendes wurde geändert.

CCleaner v2.36.1233

  • Added FTP Account cleaning.
  • Added support for Paint Shop Pro X3, VLC Media Player, MediaMonkey, Winamp, Malwarebytes Anti Malware, Avast! Antivirus and WinPatrol.
  • Improved support for Quicktime Player, Ad-Aware and AntiVir Desktop.
  • Added support for Firefox based browser Pale Moon.
  • Improved support for expanding environment variables %ProgramFiles% and "%CommonProgramFiles%" to both 32-bit and 64-bit folders.
  • Added new environment variables: %ProgramFiles32%, %ProgramFiles64%, "%CommonProgramFiles32%", "%CommonProgramFiles64%".
  • Splitter bar is no longer misbehaving when cleaning is in progress.
  • Improved navigation using keyboard.
  • Fixed bug in Startup Tool on Windows 2000.
  • Minor tweaks and fixes.

Achja wenn ihr euch wundert warum hier gerade so wenig los ist. Ich bin zur Zeit unterwegs und hab nur wenig Zeit fürs Netz. Übermorgen geht es dann wie gewohnt weiter.

Das Ende vom Farmville Spam

Wie heute auf dem Facebook Entwickler Blog zu lesen ist, wird sich bei der Game Kultur auf Facebook einiges ändern. Facebook ist ja auch für seine Social Games wie FarmVille, FrontierVille oder CafeWorld bekannt. Solche Spiele sind mit der Grund, warum die Seite hohe Zugriffszahlen mit hoher Verweildauer vorweisen kann. Herz der Facebookseite ist aber immer noch der Newsstream auf der Startseite. Durch den immensen Erfolg des Social Gamings wird dieser aber immer mehr mit Meldungen à la "Guenny found a lost cow" oder "Guenny wants to share a wooden board" voll gepostet. Des einen Freud ist nun des anderen Leid, denn was für den gemeinen FarmVille Spieler überlebenswichtig beim Ausbau seines Hofes ist, stört die anderen Nutzer massiv beim Herausfiltern der interessanten News. Hier wird nun Hand angelegt und einiges nachgebessert:

  • Meldungen von Facebook Spielen sind nur noch für Freunde sichtbar, die ebenfalls das gleiche Spiel nutzen
  • Spiele Meldungen werden komplett im Gamestream angezeigt.
  • Spiele mit Lesezeichen die oft benutzt werden, werden weiter oben gelistet.

Das sind die wichtigsten Neuerungen in Kurzform. Alle anderen könnt ihr im Entwickler Blog nachlesen. Die Spielhersteller werden es auf Dauer wohl schwerer haben neue Spieler ohne die Dauerwerbung im Newsstream zu finden. Die Zukunft wird zeigen welche neuen Wege für den Gewinn neuer Spieler gegangen werden. Bei einer reinen Einladung durch Bestandsspieler wird es bestimmt nicht bleiben.

Facebook Games