Skip to content

Move to Tray - Programme in den Infobereich minimieren

In den Anfangszeiten dieses Blogs hatte ich mal einen Artikel verfasst wie man mit einem kleinen Trick Skype in den System Tray (der rechte Teil in der Taskleiste) verschiebt. Mit dem kleinen Tool "Move To Tray" ist das ohne weiteres für jedes Programm möglich. Das Programm ist lediglich 44Kb groß und muss nicht installiert werden. Die movetotry.exe muss nur einmal ausgeführt werden. Danach kann man mit der Tastenkombination "Strg+Alt+M" jedes aktive Programm in den Sys Tray minimieren.

MoveToTray

Ein wirklich praktisches kleines Tool, für diejenigen die eine aufgeräumte Taskleiste mögen.

CCleaner 3.05 - mit Firefox 4 Unterstützung

Piriform vertreibt seit heute die Version 3.05 des Systemreinigers. Die neue Version steht ganz im Zeichen der Browser, so werden ab sofort Firefox 4 und Internet Explorer 9 unterstützt. Es gab jedoch noch einige weitere Änderungen:

  • Added Internet Explorer Cached Feeds cleaning.
  • Added Internet Explorer Add-ons Statistics cleaning.
  • Added iTunes cookie management.
  • Added Opera cleaning for saved/opened directories paths.
  • Improved Firefox/Mozilla Saved Password cleaning.
  • Improved Intelligent cookie keeping functionality.
  • Improved Registry cleaning for Obsolete Software.
  • Improved Registry cleaning for Unused File Extensions.
  • Added Registry cleaner for Windows Services.
  • Added cleaning for obsolete Firewall Rules.
  • Added detection of invalid Browser Helper Objects.
  • Added new environment variables for user documents. (i.e. %CommonDocuments%, %CommonMusic%, %CommonPictures%, %CommonVideo%, %MyDocuments%, %Documents%, %MyMusic%, %Music%, %MyPictures%, %Pictures%, %MyVideo%, %Video%).
  • Added cleaning for Adobe Air, Advanced Searchbar, Steam, Xfire, Skype, AOL Instant Messenger, Camfrog Video Chat, Miranda Instant Messenger, Pidgin, Yahoo Messenger, ooVoo, TeamSpeak, Ventrilo Client, Ventrilo Server, FrostWire, uTorrent, Shareaza, iMesh, BearShare, DC++ and Ares.

ccleaner

Freunde der portablen Version, werden natürlich auch nicht außen vor gelassen.

Eigene Oberfläche im VLC Player verwenden

Heute ist eine neue Version des VLC Players erschienen (1.1.8). Wichtigste Änderung ist wohl die Aktualisierung der V8/Webm Encoders. Die neue Version "Bali" soll um einiges besser laufen als die alte. Weitere Änderungen sind:

Security update regarding video width concerning some demuxers
Support for a new Dirac encoder based on libschroedinger
Notable updates in .mp4, .ogg, .ape demuxers
Major updates in most language translations
Fixes in skins2 supports of Winamp2 skins
Upgrade on the look of VLC for Mac OS X
Auto-detection for .txt subtitles is fixed
Fixes on Windows integration, notably regarding volume keys
Codecs updates
Many miscellaneous fixes

vlc-1.1.8

Andere Skins im VLC Player verwenden

Schon etwas länger unterstützt VLC die Möglichkeit eine eigene Oberfläche für den Player zu verwenden. Wem die Standardoberfläche zu langweilig wird, der kann mit einfachen Mitteln das Aussehen des Players aufpeppen.
VLC stellt dafür eine eigene Skin Seite zur Verfügung, auf ca. 120 Oberflächen gelistet sind. Hat man dort seinen gewünschten Skin gefunden, muss man ihn nur noch herunterladen und in den VLC Player integrieren.

Im VLC Player öffnet man nun unter "Extras/Einstellungen" das obere Menü "Interface". Dort kann man nun unter dem Punkt "Look an Feel" zwischen den Oberflächen wechseln. In den Standardeinstellungen ist der "Native Style" aktiviert. Man wählt nun "benutzerdefinierten Style" aus und öffnet über den "Wählen" Button die Skin Datei (.vlt) auf der Festplatte. Danach speichert man das ganze ab.

vlc_skins

Damit die neue Oberfläche aktiv wird, muss der VLC Player noch einmal neu gestartet werden.

vlc_skin

Eigene Skins erstellen

Falls die Auswahl an Skins auf der VLC Seite nicht ausreicht, stellt VLC einen eigenen Skin Editor zur Verfügung. Dieser Editor ermöglicht es euch mit einfachen Mitteln eure persönliche Oberfläche zu erstellen. Der Editor ist Java basiert und kann somit auf jedem System verwendet werden.

skineditor

Synchronisation in Firefox 4 einrichten

Wie bereits gestern erwähnt, kommt heute eine detaillierte Beschreibung, wie man die Synchronisation in Firefox 4 für Passwörter, Einstellungen, Lesezeichen und Tabs einrichtet. Firefox Sync ist im neuen Firefox 4 integriert und stellt eine einfache Möglichkeit dar diese Dinge zwischen verschiedenen Rechnern abzugleichen.

Firefox Sync aufrufen

Um die Einstellungen aufzurufen, geht man auf das "Firefox Menü/Einstellungen/Einstellungen". Im Einstellungsfenster wählt man "Sync" aus.

Firefox4einstellungen

Sync einrichten

Nachdem man "Sync" ausgewählt hat klickt man auf den Button "Firefox Sync einrichten". Daraufhin erscheint die Abfrage ob man ein "neues Benutzerkonto" anlegen will, dass bestätigt man. Im nächsten Schritt werden die gewünschten Benutzerdaten abgefragt. Solltet ihr keinen eigenen Server verwenden, können alle Einstellungen so beibehalten werden.


Da keiner erfahren soll, was für Daten ihr miteinander abgleicht, erstellt Firefox einen sogenannten "Sync Schlüssel". Diesen solltet ihr ausdrucken oder abspeichern, da er später noch benötigt wird.

firefox_sync

Um sicher zu gehen, das ihr persönlich gerade am Rechner sitzt, wird nun ein Captcha abgefragt.

firefox_sync

Danach ist auch schon der erste Schritt beim Einrichten von Firefox Sync beendet.

firefox_sync

Nun ist euer Konto eingerichtet und ihr könnt in einem weiteren Schritt festlegen, welche Einstellungen ihr in Zukunft abgleichen wollt.

firefox_sync

Anderen PC zur Synchronisation hinzufügen

Um eine weitere Firefox Installation hinzuzufügen, ruft man Sync wie im ersten Punkt beschrieben auf einem anderen Gerät wieder auf. Sobald man zur Abfrage kommt "Neues Benutzerkonto anlegen" oder "Verbinden", wählt man Zweiteres aus. Im neuen Fenster wird ein Code angezeigt.

firefox_sync

Diesen Code benötigt man, um das neue Gerät am Hauptrechner hinzuzufügen. Sollte das Gerät nicht in der Nähe sein, wählt man "Ich habe das Gerät nicht bei mir" aus. Hier benötigt man nun den am Anfang erhaltenen "Sync Schlüssel".

Wir gehen aber davon aus, das sich beide Rechner im gleichen Raum befinden, wir notieren oder kopieren also den 12 stelligen Code und begeben uns an den Hauptrechner, auf dem wir Sync als erstes aktiviert haben. Wenn wir dort über die Einstellungen Sync aufrufen, findet man den Punkt "Gerät hinzufügen"

firefox_sync

Nach Auswahl dieses Punktes erscheint ein neues Fenster, in dem wir den 12 stelligen Code unseres Zweitrechners eingeben und das "neue Gerät hinzufügen". Mit einem Klick auf Weiter ist Sync fertig eingerichtet und eure Daten werden zwischen den zwei Installationen abgeglichen.
Ihr könnt jeder Zeit in den Sync Einstellungen euer Passwort, den Sync Schlüssel und die Synchronisationsart ändern.

Firefox 4 ist da - Surfen auf der linken Spur

Nun ist es offiziell, nach über 8 Monaten Entwicklungszeit, 12 Beta Versionen und 2 Release Kandidaten ist er fertig, der neue Browser aus dem Hause Mozilla. Die Seiten von Mozilla wurden heute angepasst und erscheinen im neuen Glanz von Firefox 4.

firefox4

Der Download Ticker steht nach wenigen Stunden schon bei knapp 500 000 Downloads.
Viel muss ich an dieser Stelle wohl nicht mehr sagen, da ich in diesem Blog schon über jede Beta Version samt Änderungen berichtet habe. Hier nun nochmal kurz zusammengefasst die wichtigsten Neuerungen und Änderungen von Firefox 4 und ein paar Tipps.

Neue Oberfläche

Die neue Oberfläche ist moderner und eleganter geworden. Die Menü und Lesezeichenleiste sind standardmäßig ausgeblendet und über den Firefox Button auf der linken Seite erreichbar. Auch die Statusleiste ist verschwunden. Die Tabs sind direkt daneben zu finden. Durch die kompaktere Darstellung bleibt mehr Platz für die Anzeige von Webseiten.

firefox_menue

Alte Oberfläche und Statusleiste nutzen

Wer das neue Design nicht mag, der kann mit einem Rechtsklick neben ein Tab, die Menüleiste, Lesezeichenleiste und Addonleiste (früher Statusleiste) wieder einblenden.

firefox_alter_look

Pinned Tabs

Tabs lassen sich nun fest anpinnen. Sie werden dann sozusagen als Lesezeichen in der Tableiste integriert. Dazu macht man einen Rechtsklick auf den gewünschten Tab und wählt "Als App-Tab anpinnen"

firefox4_pinned_tabs

Addon Manager

Auch der Extension Manager wurde überarbeitet. Er integriert sich nun besser in die Oberfläche und öffnet in einem eigenen Tab. Zum neuen Look unterstützt Firefox zusätzlich die neue Erweiterungsart Jetpack.

firefox_addons

Firefox Sync

Mit der neuen Version kommt auch eine neue Synchronisation. Diese lässt nicht nur das Abgleichen der Lesezeichen zwischen mehreren Firefox Installationen zu, sondern auch von Passwörtern, Einstellungen, Chroniken und Tabs.

firefox4_sync

Wie man so eine Synchronisation einrichtet, erkläre ich die Tage in einer extra Artikel.

Geschwindigkeit

Unter der Haube hat sich auch so einiges getan. So ist bei der neuen Version eine Hardwarebeschleunigung integriert, die für eine bessere Performance sorgt. Für den größten Schub an Geschwindigkeit sorgt aber die neue Javascript Engine "Jägermonkey". Hier ein Vergleich wie sich die Leistung der verschiedene Firefox Versionen verändert hat.

firefox4_speed

Fazit

Der neue Firefox ist ein Schritt in die richtige Richtung, wobei viele Neuerungen von anderen Browseranbietern durchaus bekannt sind. Die Leistung ist spürbar besser, mit ein Grund warum ich die Beta Versionen schon lange benutzt habe und Version 3 schon fast in Vergessenheit geraten ist. Wer also noch die alte Version benutzt, dem empfehle ich dringend ein Update. Es wird sich lohnen.