Skip to content

Eclipse Juno - Neue Version 4.2 der Entwicklerplattform ist nun Standard

Bereits vor 2 Tagen wurde Eclipse Juno veröffentlicht. Die Open-Source-Organisation rund um Eclipse hat mit Juno insgesamt 72 Projekte veröffentlicht, die aus 55 Millionen Zeilen Code bestehen. Die Version 4.x ist zwar schon ein paar Jahre alt, löst aber erst jetzt den alten Entwicklungsstrang 3.x als Referenzprodukt ab. Für den Übergang zu v4.2 kann v3.8 noch einige Zeit weiter verwendet werden.

eclipse-juno

Zu den Highlights der neuen Version 4.2 zählt sicherlich Eclipse Code Recommenders, dabei handelt es sich um eine Technik zur Codervervollständigung innerhalb Eclipse. Daneben ist das Open-Source-Framework Xtext in Version2.3 integriert und der Java Webserver Virgo auf v3.5 angehoben worden. Neu dabei ist Koneki, welches Programmieren ein Werkzeug für Machine-to-Machine (M2M)-Lösungen bieten soll.

Da ALM (Application Lifecycle Management) eine immer wichtigere Rolle in der Entwicklung einnimmt wurde auch am Verwaltungsprojekt Mylyn Verbesserungen vorgenommen.

Das Eclipse Projekt selbst zieht bis Ende des Jahres komplett auf die Versionsverwaltung Git um, daher sollte die Erwähnung der EGit Tools nicht vergessen werden, denn diese haben ebenfalls praktische Neuerungen erhalten. Die komplette Liste der integrierten Projekte ist auf der Releaseseite zu finden.

eclipse4

  • Download Eclipse 4.x

  • Eclipse IDE for Java EE Developers
  • Eclipse Classic 4.2
  • Eclipse IDE for Java Developers
  • Eclipse IDE for C/C++ Developers
  • Eclipse for Mobile Developers
  • Eclipse for RCP and RAP Developers
  • Eclipse Modeling Tools
  • Eclipse IDE for Java and Report Developers
  • Eclipse for Parallel Application Developers 
  • Eclipse for Testers Eclipse IDE for Automotive Software Developers
  • Eclipse for Scout Developers

Secunia PSI 3.0 Final - 3000 verschiedene Programme aktuell halten

Im März hatte ich euch bereits die neu gestaltete Version 3.0 von Secunia vorgestellt. Das Tool hält eure installierten Programme auf dem neuesten Stand und schützt euch zugleich vor Sicherheitslücken.

Mit der finalen Version werden nun nicht mehr nur Programme angezeigt die veraltet sind, sondern auch aktuelle installierte Programme. Für den Einsteiger ist das sicherlich weniger verwirrend.

Unterstützt werden laut Hersteller bis 3000 Programmhersteller. Zusätzlich können alle Updates in einem Verlauf ausgelesen werden.

secunia

Download Secunia 3.0

Firefox 14 für Android ist da - Awesome Bar, Flash und HTML5

Soeben hat Mozilla Firefox 14 im Google Play Store veröffentlicht. Der Android Browser soll schneller sein als seine Vorgänger und verbessertes Rendering bzw. Ladezeiten erhalten haben.

Firefox-Android

Wichtigste Neuerungen dürften jedoch die Unterstützung für Adobe Flash und der neue Awesome Screen sein, welcher History, Lesezeichen, Passwörter, usw. anzeigt. Zusätzlich gab es einige Bugfixes und Verbesserungen für Entwickler und im HTML5 Bereich. Alle Änderungen können den Release Notes entnommen werden.

Download Firefox 14 für Android

CCleaner 3.20 - Kontextmenüeinträge bearbeiten

Neuer Monat, neuer CCleaner. Mit der Version 3.2 kommen die üblichen Unterstützungen für neue Programme wie Opera 12 oder Windows 8. 

Interessanteste Änderung ist jedoch die Bearbeitung des Kontextmenüs (diejenigen Einträge welche nach einem Rechtsklick auf eine Datei angezeigt werden).

ccleaner-3.2-kontext-menue

Eine wirklich praktische Funktion, denn bisher musste man auf externe Tools von  Nirsoft und Co zurückgreifen.

Weiter gab es Verbesserungen bei der Bereinigung von Aurora und Chrome Canary.

Download CCleaner 3.20

Wireshark 1.8 - Netzwerkanalyse nun auf mehreren Schnittstellen

Wireshark, ehemals Ethereal, ist ein bekannter Netzwerksniffer. Das Programm zeichnet den gesamten Datenverkehr einer Netzwerkschnittstelle auf.

Mit der neuen Version 1.8.0 werden nun mehrere Schnittstellen unterstützt.

Das Tool unterstützt fast 100 neue Protokolle (z.B. Aastra Signalling Protocol (AASP), ActiveMQ OpenWire, Bandwidth Reservation Protocol (BRP), Bazaar, Binary Floor Control Protocol, BitTorrent DHT, C12.22, CANopen, CIP Motion, CIP Safety, Cisco FabricPath MiM, DMX Channel Data, DMX SIP, DMX Test, DMX Text, DMX, DVB Application Information Table, DVB Bouquet Association Table, DVB Event Information Table, ... alle).

Ältere Protokolle haben zusätzlich Updates erhalten.

Weitere Neuerungen sind

  • Wireshark supports capturing from multiple interfaces at once.
  • You can now add, edit, and save packet and capture file annotations. Wireshark, TShark, and their associated utilities now save files using the pcap-ng file format by default. (Your copy of Wireshark might still use the pcap file format if pcap-ng is disabled in your preferences.)
  • Decryption key management for IEEE 802.11, IPsec, and ISAKMP is easier. OID resolution is now supported on 64-bit Windows.
  • The "Save As" menu item has been split into "Save As", which lets you save a file using a different filename and "Export Specified Packets", which lets you have more control over which packets are saved.
  • TCP fast retransmissions are now indicated as an expert info note, rather than a warning, just as TCP retransmissions are.
  • TCP window updates are no longer colorized as "Bad TCP".
  •  TShark's command-line options have changed. The previously undocumented -P option is now -2 option for performing a two-pass analysis; the former -S option is now the -P option for printing packets even if writing to a file, and the -S option is now used to specify a different line separator between packets.
  • GeoIP IPv6 databases are now supported
wireshark

Anleitung Wireshark englisch

Anleitung Wireshark deutsch

Download Wireshark