Skip to content

Harlem Shake For Website - Die eigene Homepage zum Tanzen bringen

Gangnam Style war gestern, heute tanzt man Harlem Shake und das weltweit. Eine YouTube Suche spuckt bereits über 85000 Ergebnisse der neuen Bewegungsart aus. Egal ob norwegische Armee oder das Original, welches bereits über 132 Millionen Klicks aufweisen kann, der Tanz ist rund um den Globus zum Meme geworden. In Deutschland wäre es Dank unserer Freunde von der GEMA wahrscheinlich anders gekommen, weiß Martin Weigert zu berichten.

Doch kommen wir nun zu etwas völlig anderem. Wer hat nicht schon immer davon geträumt den Harlem Shake auf der eigenen Webseite zu integrieren?
Braucht kein Mensch, gibt es aber dennoch. Unter HSMaker.com ist der Harlem Shake für Webseiten zu finden.

Harlem_Shake_For_Website

Einfach URL der gewünschten Webseite eingeben, den Klängen von "Harlem Shake" lauschen und warten bis die Wände wackeln. Viel Spaß


Giphy oder GIFsoup – Suchmaschine oder Archiv für GIFs

Animierte Bildchen erfreuen sich ungebremster Beliebtheit. Nachdem 2012 das Oxford Dicitionary "GIF" zum Wort des Jahres gekürt hat, geht der Siegeszug ungebremst weiter. Zig Webseiten präsentieren täglich neue Grafiken, da fällt es zuweilen schwer den Überblick zu behalten. Etwas Abhilfe schaffen Suchmaschinen, die sich auf GIFs spezialisiert haben.

Da wäre beispielsweise Giphy, eine recht neue Suchmaschine für animierte Bilder. Diese macht einen sehr guten Eindruck, leider kann Giphy noch nicht mit allzu viel Content aufwarten, bietet aber Dank Verschlagwortung ein schnelle Möglichkeit an das gewünschte GIF zu kommen.

giphy

Wem die Auswahl noch zu gering ist, der wechselt eventuell zu GIFsoup. Dort findet der Animationsfan, neben einer großen Auswahl an Bildern, auch die Möglichkeit selbst GIFs aus youtube Videos zu erstellen. Dafür wird allerdings ein Account benötigt. Die Ergebnisse des eigenen Archivs können sich ebenfalls sehen lassen, denn es werden gleichzeitig Links für Foren oder der direkte Download angeboten. Da es sich allerdings nur um eigenen Content handelt, kann nicht wirklich von einer Suchmaschine gesprochen werden.

Alternativ bieten Seiten wie thumblr oder soup.io wohl die größte Vielfalt, wenn es um animierte Bilder geht.

Windows 8 Apps entwickeln leicht gemacht, mit Hilfe von Code Beispielen

Windows 8 ist inzwischen schon ein paar Tage alt, ob sich das neue Kacheldesign bei den Anwendern in Zukunft durchsetzen kann, hängt sicherlich auch von den verfügbaren Apps ab. Während bei gängigen Systemen (Android, iOS) Tausende von Anwendungen zur Verfügung stehen, hinkt Microsoft noch hinterher.

DWriteHelloWorld

Dies will man in Redmond nun ändern und stellt den angehenden Entwicklern Windows 8 App Codebeispiele für C++, C#, JavaScript und VB.NET zu Verfügung. Das komplette Paket ist immerhin knapp 200 MB groß und bringt praktische Beispiele für diverse Windows 8 Anwendungen mit sich:

Die Auflistung zeigt nur einen kleinen Ausschnitt der verfügbaren Beispiele, insgesamt stehen knapp 260 Codebeispiele im Windows Entwicklungscenter für jede erdenkliche Anwendung zur Verfügung. Praktischerweise müssen die Examples nicht unbedingt heruntergeladen werden, denn der Code ist auch online einsehbar und bietet somit für Entwickler auch eine gute Möglichkeit kurz etwas nachzuschlagen (siehe Screenshot).


Die volle Farbpalette - HTML5 Color Picker

Farbe gefällig? Dann rasch zum HTML5 Color Picker von Devon Hunt.
Der Entwickler und Designer hat neben verschiedenen Projekten, die unter http://lab.hailpixel.com/ zu finden sind, eine Webseite entworfen die Nichts anderes macht, als alle verfügbaren Farben plus Hexcode gegenüber zu stellen.
Die Bedienung ist denkbar einfach, Links Rechts Bewegungen ändern den Farbton, die Helligkeit wird mit Hoch und Runter reguliert. Bleibt noch die Sättigung für das Scrollrad. Thats it. Mehr muss dazu nicht gesagt werden, einfach, praktisch gut. Sollte die Umsetzung dennoch nicht zusagen, bleiben Alternativen wie z.B. 0to255

color-hailpixel

Tipps und Tricks zu Dells OpenManage Server Administrator - OSMA unter Ubuntu

Dell liefert zu seinen Servern eine Systemverwaltungslösung namens OpenManage Server Administrator mit. Diese erlaubt die lokale und externe Verwaltung der vorhandenen Server. Lokal findet dies über eine Oberfläche oder die Konsole (CLI) statt oder im Netzwerk zum Beispiel über SNMP. In letzter Zeit kommt es immer wieder zu Problemen bei der Installation, dem Einspielen von Updates oder im laufenden Betrieb.

Ich will heute mit ein paar Tipps Probleme unter Linux samt Lösungen ansprechen.

Update Fehler OMSA 7.2 - Aufruf von stat für /opt/dell/srvadmin/etc/openmanage/wwwroot/oem/data/ini/*ini nicht möglich

Typischer Fehler der beim Update von alten Versionen des OpenManage Server Administrator auftreten kann. Hier stimmt einfach die Zuteilung nicht mehr. Der Fehler lässt sich recht schnell beheben.

srvadmin-error

srvadmin-omcommon-7.2.0-4.459.1.el5.i386.rpm
Running rpm_check_debug
Running Transaction Test
Finished Transaction Test
Transaction Test Succeeded
Running Transaction
cp: Aufruf von stat für â/opt/dell/srvadmin/etc/openmanage/wwwroot/oem/data/ini/*iniâ nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
Error in PREIN scriptlet in rpm package srvadmin-omcommon-7.2.0-4.459.1.el5.i386
error: %pre(srvadmin-omcommon-7.2.0-4.459.1.el5.i386) scriptlet failed, exit status 1
error: install: %pre scriptlet failed (2), skipping srvadmin-omcommon-7.2.0-4.459.1.el5
Failed: srvadmin-omcommon.i386 0:7.2.0-4.459.1.el5
Complete!

Lösung

Ein paar Befehle über die Konsole schaffen Abhilfe

  • touch /opt/dell/srvadmin/etc/openmanage/wwwroot/oem/data/ini/delete-this.ini
  • yum update
  • rm /opt/dell/srvadmin/etc/openmanage/wwwroot/oem/data/ini/delete-this.ini
  • rm /opt/dell/srvadmin/etc/openmanage/wwwroot/oem/data/ini/dell/delete-this.ini 




Die Open Manage Oberfläche lässt sich nur als SuperUser aufrufen,wo ändere ich die Zugriffsrechte?

Die Rechte für den Oberflächenzugriff werden standardmäßig unter "/opt/dell/srvadmin/etc/omarolemap" gesetzt. Die Datei dort kann zum Beispiel folgendermaßen aussehen

  • # Following are the default entries specified to enable users with OS level privileges in OMSA 
  • # Der Benutzer root hat Administrator Rechte
    • root * Administrator
  • # Die Gruppe "user" hat als als "PowerUser" Zugriff
    • +user * Poweruser
  • # alle dürfen mit "user" Rechten zugreifen.
    • * * user

Sollten die gesetzten Rechte trotz der Einstellungen nicht greifen, liegt das an den Dateiberechtigungen von omarolemap, diese sollten wie folgt aussehen:

  • chmod 640 /opt/dell/srvadmin/etc/omarolemap 

Danach sollte der Login als Admin möglich sein.

dell-omsa

Weitere Tipps zu OSMA Problemen unter Ubuntu, sind hier zu finden.