Skip to content

MailDrop.cc - Open Source Anbieter für Fake Emailadressen

Momentan ist wenig Zeit zum Schreiben vorhanden, darum gibt es heute nur einen kleinen Hinweis auf einen weiteren Anbieter von Wegwerfadressen. Da es sich um Open Source handelt, will ich ihn euch nicht vorenthalten.

MailDrop.cc nennt sich der Dienst und reiht sich nahtlos in eine große Anzahl weiterer Anbieter dieser Art ein. Die Funktionsweise muss ich wohl nicht mehr  erklären.

maildropcc

Der Dienst hat ein paar Beschränkungen, so dürfen maximal 10 Emails in der Inbox liegen und jede darf nur eine maximale Größe von 100kb haben. Für das Anmelden bei dubiosen Diensten oder Gewinnspielen, sollte dies ausreichen.

Wer mitentwickeln möchte, der schaut einfach auf GitHub vorbei.

Mein Lieblingsanbieter auf diesem Gebiet ist immer noch 10min Mail, evtl. ändert sich das ja nun. Weitere bekannte Anbieter wie trash-mail oder yopmail findet ihr auf dieser Liste. (via)

Photographer.io - neue Foto Community wird Open Source

Fotonetzwerke für Fotografen und und Hobbyknipser gibt es einige im Internet, zu den bekannteren zählen wohl Flickr, 500px, Pinterest oder im mobilen Bereich Instagram. Überall kann in Form von Bilderuploads, liken, sharen usw. aktiv mitgemacht werden. Ein Feature fehlt jedoch so gut wie jeder Fotocommunity, sie sind nicht OpenSource.

photographer-io

Dies war Photographer.io bis gestern auch nicht. Wie der Fotograf, Entwickler und Gründer Robert May nun auf dem hauseigenen Blog verlauten lässt, wurde der Quellcode der Onlineplattform auf Github frei zur Verfügung gestellt.

Was ist  Photographer.io?

Vielen dürfte der Name Photographer.io wahrscheinlich gar kein Begriff sein. Dies ist verständlich, denn es handelt sich bei der Fotosharing Seite immer noch um eine Beta, welche sich noch im Aufbau befindet. Die Webseite steht unter dem Motto "The photo community for enthusiasts" und möchte mit ihrem Service Fotografen eine bessere Möglichkeit bieten, ihre Fotos mit anderen zu teilen, als es bereits andere Gemeinschaften machen.

Anders als bei der Konkurrenz, können Empfehlungen ausgesprochen werden (Tipp: Diese werden eingeblendet sobald ihr mit der Maus über ein Bild fahrt), welche auf einer gesonderten Seite gelistet werden. Weiter steht eine Kommentarfunktion zur Verfügung und technische Details, wie Kamera, Linse, ISO, Ort, Tags, usw.
Um den Anreiz der Seite zu erhöhen, haben die Entwickler die Vorzüge der Community gegenüber anderen Seiten aufgelistet.

Die Vorteile von Photographer.io?

  • Komplett werbefrei
  • Wie schon erwähnt OpenSource
  • 100 Bilder pro Monat können hochgeladen werden (kann durch das Einladen von Freunden erhöht werden)
  • Unbegrenzte Anzahl an Alben und Sets
  • Komplett mit SSL verschlüsselt
  • Keine Investoren oder anderer Umsatz mit euren Daten
  • Geld soll mit Affiliate Links zu Fotografen Hardware verdient werden.

photographer

Fazit

Obwohl noch Beta, ist Photographer.io jetzt schon einen Blick wert, alleine die Fotografien laden bereits zum langem Verweilen ein.

Technisch konnte ich auf dem ersten Blick keine Fehler feststellen und der Gedanke an Open Source mit der nicht kommerziellen Ausrichtung der Gründer, lassen auf eine bilderreiche Zukunft hoffen.

Audiour - Audiodateien ohne Anmeldung teilen, anhören oder downloaden

Audiour erinnert ein wenig an Soundcloud, jedoch ohne Community und die vielen weiteren Funktionen. Diese Features werden von audiour, dessen Name an den bekannten Bilderhoster "imgur" erinnert, auch nicht wirklich benötigt. Die Seite arbeitet nach dem Motto "Share audio simply" und genau das erfüllt sie auch.

Musik oder Audiodateien können ohne Anmeldung hochgeladen und per Link auf den bekannten Netzwerken wie Facebook, Twitter, Reddit, Google+ und Co geteilt werden. Jedes Stück kann getaggt und heruntergeladen werden. Für zweiteres stehen die Formate "Ogg" und "MP3" zur Verfügung.

audiour

Der Service steht sicherlich noch am Anfang und es fehlen einfache Dinge, wie eine Lautstärkeregelung oder eine Unterstützung für Formate, wie zum Beispiel "flac", aber was nicht ist kann ja noch werden. Für alle die Audiodaten schnell unter Volk bringen möchten, so dass diese auch gleich gehört werden können, bietet der Dienst sicherlich die richtige Plattform. via

Building Firefox OS - Neues Portal für FirefoxOS Entwickler inklusive Building Blocks und CSS Transitions

Im April hatte ich bereits von der Seite Building Firefox OS berichtet, dort können FirefoxOS Entwickler und die, die es werden wollen, die nötigen Materialien für eine schnellen Einstieg in die App Entwicklung finden.
Nun kommt in Spanien das erste FirefoxOS Smartphone auf den Markt und Tablets stehen schon in den Startlöchern. Da darf die App-Entwicklung für das System natürlich nicht zu kurz kommen.

Bestimmt mit ein Grund, warum die Seite nun einen neuen Look erhalten hat und den Einstieg in das mobile Betriebssystem weiter vereinfacht. Das FirefoxOS Portal ist nun in die drei Bereiche Building Blocks, CSS Transitions und Downloads unterteilt und bietet alles was das Entwicklerherz in den ersten Momenten begehrt, wie beispielsweise das Design Stencil Kit.

Building Blocks

Auch die Aktualisierungen auf der Seite sind nun klar ersichtlich.  Zusätzlich ist jeder dazu aufgerufen, Building Blocks zu verbessern, dazu muss lediglich das Site Repository ausgecheckt werden.

Also nichts wie ran an den Speck und eine eigene App entwerfen, einen Einstieg, bzw. ein Tutorial in Form einer To-Do App findet ihr hier.

Facebook - Chat Sticker "Meep", "Pusheen" und Co auf dem Desktop verfügbar

Seit langem wurde hier nicht mehr über Facebook geschrieben, viel Positives gab es in letzter Zeit auch nicht zu vermelden (siehe Computerwoche). Darum freut es um so mehr, wenn mal wieder etwas Nettes dazu kommt. In diesem Fall handelt es sich um die sogenannten Chat Sticker. Den Smartphone Nutzern dürften diese bereits ein Begriff sein, denn die lustigen Stickers stehen dort schon länger zur Verfügung. Nun kommen auch Desktop Nutzer in den Genuss solcher Chat Bildchen, dies das Unterhaltungserlebnis auf Facebook verbessern sollen.

Wie verwende ich Chat Sticker auf Facebook

Die Stickers wurden direkt in den Chat integriert, das heißt sobald ein Chatfenster geöffnet und auf den Smilie geklickt wird, erscheinen die beiden Serien "Meep" und "Pusheen" und die bereits bekannten Smilies als Auswahl.

facebook-stickers

facebook-meeps

Facebook Sticker Store

Mit einem Klick auf das Warenkorb-Symbol gelangt der Facebook Chatter zum Sticker Store. Dort können weitere 13 Sticker Sammlungen ausgewählt werden (Minions, Biest, Bootsman, Happy-Go-Lucky, Prickly Pear, Banana, große Augen, Skullington, Bun, Hatch, Napoli, Tigerbell und Mango.

facebook-sticker-store

Die Emoticons sind zwar leicht katzenlastig und wohl eher für das jüngere Publikum interessant, dürften dennoch jede Chatunterhaltung verschönern. Zusätzlich gehören Browsererweiterungen wie Facemoji nun der Vergangenheit an.