Skip to content

Mit welchen Befehlen werte ich Logs unter Linux richtig aus? less, tail oder cat

Logs unter Linux auswerten ist im Prinzip kein Hexenwerk, denn anders als bei Windowssystemen behält man auf linuxbasierten Rechnern, meiner Meinung nach, eher den Überblick.

Bei einer Fehlersuche oder einem Funktionstest, gilt es komplette Logdateien durchzusehen. Diese können teilweise recht groß sein, durch den Vorteil, dass die neueste Meldungen im am Ende stehen gibt es verschiedene Möglichkeiten Logdateien einzusehen.

log-auswertung-linux

Die letzten 10 Logeinträge mit tail anzeigen lassen

der Befehl "tail" zeigt mit dem Schalter "-f" die letzten 10 Einträge an, diese werden bei neuen Daten automatisch aktualisiert, sozusagen ein livelog.

  • tail -f /var/log/mail.log

Beliebig viele Zeilen einer Logdatei mit tail ausgeben

Der Schalter von "tail" kann beliebig gewählt werden, so lassen sich mit zum Beispiel "-100" die letzten hundert Zeilen ausgeben.

  • tail -100 /var/log/mail.log

Logdateien seitenweise mit less auslesen

Etwas mehr Funktionen bietet "less", es erlaubt das Blättern (Bild rauf/runter) in der Logdatei oder das einfache Scrollen. Beendet wird diese Ansicht mit "q".

  • less /var/log/messages

Neue Logs mit less anzeigen

Ähnlich wie "tail" bietet "less" auch die Möglichkeit aktuelle Logdaten anzeigen zu lassen, dazu muss ein zusätzlicher Schalter "+F" hinzugefügt werden.

  • less +F /var/log/syslog

Bestimmte Meldungen mit cat suchen

Ist es zu viel Arbeit, Logzeilen einzeln zu durchsuchen, bietet es sich an, nach bestimmten Begriffen zu suchen. Am einfachsten funktioniert dies mit einer Kombination von "cat" und "grep". Folgender Befehl durchsucht mail.log nach dem Begriff "error"

  • cat /var/log/mail.log |grep error

Ob ihr nun less, tail oder cat verwendet bleibt euch überlassen, was euch am meisten liegt und den besten Weg zu gewünschten Ziel bereitet, ist der Befehl der Wahl.

Piwik 1.12 - Neue Features wie Page Speed, Echtzeit Besucherzähler und Geräteerkennung

Soeben wurde Piwik 1.12 veröffentlicht. Die neue Version der Webseiten-Analyse bringt 4 neue Funktion, 7 kleine Änderungen und API Verbesserungen mit. Das aktuelle Update ist gleichzeitig die Voraussetzung für das kommende Piwik 2.0 Release, welches jedoch PHP 5.3 voraussetzt. Einige der neuen Funktionen in Piwik 1.2 sind äußerst praktisch.

Neue Hauptfunktionen

Beta Release verwenden

Nutzer die bereits in einer früher Entwicklungsphase neue Features testen möchten, können nun den neuen Beta Channel nutzen. Zu finden ist das Feature unter "Einstellungen\Allgemeine Einstellungen".

piwik_beta

Segmentierungs-Editor

Neu dabei ist auch der Segment-Editor, zu finden unter "Besucher" im Dropdownmenü "Alle Besucher\Neues Segment hinzufügen". Dieser Editor erlaubt es einfach Auswertung verfügbarer Kriterien zu machen. So lassen sich damit zum Beispiel Berichte erstellen, die genau ein Keyword enthalten oder ein zweites Schlüsselwort. Zu den Möglichkeiten des Editors gibt es eine ausführliche Dokumentation.

segment-editor

Page Speed Bericht

Piwik 1.2 zeigt nun in den Bereichen "Seiten" und "Seitentitel" die durchschnittliche Generierungszeit für die besuchte Webeite an. Dadurch lässt sich die Ladegeschwindigkeit (Page Speed) der Webseite gut im Blick halten.

seitengenerierung-zeit

Zusätzlich wird in der Besucherübersicht (Reiter "Besucher") die durchschnittliche Generierungszeit angezeigt.

Automatische Geräte-Erkennung

Letzte große Änderung und vielleicht auch die interessanteste, ist die Geräteerkennung. Dieses Feature muss unter "Einstellungen\Plugins\DevicesDetection" von Hand aktiviert werden, denn es befindet sich noch in der Betaphase. Ab Piwik 2.0 wird es von Anfang an aktiv sein. Trotz Beta bietet das Plugin bereits ausführliche Informationen über Gerätetyp, Marke, bzw. Hersteller und Modell.

geraete-besucher

Sobald das Plugin aktiv ist, findet ihr unter "Besucher\Devices" einen ausführlichen Bericht über die Geräte, welche eure Webseite aufsuchen. Gerade im mobilen Zeitalter, wo viele Webseiten auf Smartphones und Tablets abgestimmt werden, ist das sicherlich eine interessante Funktion, um seine Webseite auf die Besucher auszurichten.

Weitere Neuerungen

  • Das Seo Widget (Majestic SEO Metrics) hat zwei neue Werte erhalten, dabei handelt es sich um externe Backlinks und verweisende Domains.
  • Es gibt nun ein Widget (Echtzeit Besucherzähler), welches die Besucher der Webseite in Echtzeit anzeigt.
  • Der neue Parameter "siteSearchKeyword lässt euch nach Schlüsselwörtern der Webseitensuche forsten.
  • Die ISP (Internet Service Provider) Namen wurden aktualisiert.
  • Bei den Grafiken kann nun der Hintergrund, die Achsen, sowie die Schriftfarbe individuell festgelegt werden.
  • Viele API Verbesserungen

Die API Änderungen dürften im Detail für die meisten eher uninteressant sein, darum verweise ich hier auf den Changelog und wünsche weiterhin viel Spaß bei der Webseitenanalyse.

Download Piwik 1.2

Linux Mint 15 "Olivia" mit zahlreichen Neuerungen veröffentlicht

Es ist schon wieder eine Weile her, als ich das letzte Mal über Linux Mint berichtet habe, damals ging es noch um Linux Mint 12. Seither ist ganz schön viel beim Ubuntu-Derivat passiert und die Entwickler sind mit dem heutigen Tag bei Linux Mint 15 angekommen. Es wird also Zeit mal wieder einen Blick auf die Distribution zu werfen.

linux-mint-15

Neuerungen von Linux Mint 15

Linux Mint 15 basiert auf Ubuntu 13.04 und kommt mit zwei Desktopvarianten daher (MATE 1.6 und Cinnamon 1.8), beide haben große Änderungen bekommen:

MATE 1.6

  • besserer File Manager
  • Seitenleiste überarbeitet
  • Fenster lassen sich mit Mittelklick schließen
  • Der Workspace kann mit dem Mausrad gewechselt werden
  • Benachrichtigungen können auf andere Monitore gelegt werden
  • Die Fensterverwaltung kann nun neue Fenster zentral öffnen (Alt+Tab)
  • Der Taschenrechner hat einen neuen Look
  • Der Software Manager lädt beim Scrollen automatisch nach
  • Der Update Manager aktualisiert nun apt-cache im Benutzermodus
  • Ein überarbeiteter Willkommensbildschirm wurde integriert
  • Neue Hintergrundbilder wurden eingebunden

Cinnamon 1.8

  • verbesserter Datei-Manager
  • Desklets (Widgets) wurden eingeführt, drei sind mit an Bord
  • Ein individueller Bildschirmschoner wird unterstützt
  • Die Cinnamon Einstellungen zeigen nun alles an, es wird kein Gnome Control Center mehr benötigt
  • Spices (applets, desklets, themes, extensions) können direkt vom Desktop installiert werden

desklets

Allgemein

  • Der Mint Desktop Manager (MDM) hat drei neue Begrüßungsbildschirme spendiert bekommen
    • GTK greeter
    • GDM greeter
    • HTML greeter (lässt sich dank HTML5 komplett anpassen)
  • Mint Sources, heißt die neu entwickelte Softwareverwaltung, welche die Repositorie-Verwaltung vereinfachen soll
    • Die schnellsten Spiegelserver werden nun grafisch angezeigt
  • Mint Drivers sorgt für einen bessere Treiberverwaltung

mintsources

Für den Download stehen einerseits die zwei Desktopvarianten zur Verfügung, andererseits können zusätzlich Pakete mit oder ohne Media-Codecs geladen werden.

Download Linux Mint 15 (Cinnamon oder MATE)

Mit dem CCC die Verfassung entdecken - docpatch gibt Einblick in alle Änderungen des Grundgesetzes

Was der Staat bei uns nicht leisten kann, muss der CCC (Chaos Computer Club) verwirklichen. So geschehen bei einer transparenten Darstellung des Grundgesetzes und dessen Änderungen. Das Projekt ist Teil der Open-Data-Bewegung und unterliegt der Open Definition, dessen Ziel es ist Daten frei zugänglich zu machen.
Unter gg.docpatch.org kann der interessierte Bürger alle Versionen der Verfassung einsehen. Das Grundgesetz und dessen einzelnen Änderungen können dort, anhand einer Zeitleiste, ausführlich erkundet werden. Jede ältere Fassung lässt sich zusätzlich mit einer neueren vergleichen.

grundgesetz_im_ueberblick

Damit nicht genug, denn zu jeder Änderung lassen sich ebenfalls Statistiken zu den beteiligten Politikern, der Anzahl der Änderungen, dem Abstimmungsverhältnis, der Änderungshistorie, sowie einer Wortwolke abrufen.

Grundgesetz_Statistiken

Ebenfalls kann jeder der momentan "60. Grundgesetze" heruntergeladen werden. Wobei jegliches Format von PDF, über TXT bis ePub zur Verfügung steht. Insgesamt ein tolles und informatives Projekt vom CCC.

Damit auch weiterhin dieses und andere interessanten Ideen verwirklicht werden können, wird zum mitmachen auf GitHub aufgerufen, traut euch.

Schinken, Hipster oder Cupcake - 5 Lorem Ipsum Generatoren der anderen Sorte

Wer schon einmal eine Homepage entworfen hat dem dürfte "Lorem ipsum" ein Begriff sein. Der bekannte Platzhalter findet sich fast in jedem Projekt wieder, welches noch über keine echten Inhalte verfügt.

Damit ein Blindtext nicht selbst verfasst werden muss, gibt es jede Menge Generatoren dafür. Um ein wenig Abwechslung in das Projekt zu bringen, bietet es sich an eine andere Art von Lorem Ipsum einzubinden. Hier sind 5 Lorem Ipsum Generatoren die etwas Abseits vom Mainstream angesiedelt sind.

Cupcake Ipsum

Laut Homepage ist Cupcake Ipsum ein "Sugar Coated" Lorem Ipsum Generator. Wer einen süßen Fülltext sucht, sollte zuschlagen.

Cupcake_Ipsum


Bacon Ipsum

Für Freunde der deftigen Mahlzeit bietet sich "Bacon Ipsum" an. Gerade zur nicht vorhandenen Grillsaison ein adäquater Ersatz.

Bacon_Ipsum


Hipster Ipsum

Junge Designer aus der Vorstadt, welche sich zu einer Hornbrillen Subkultur zählen, dürfte dieser Hipster Generator wohl am meisten zusagen. In feinster Manier zimmert er Hipster Kauderwelsch auf das Mac Book

Hipster_Ipsum

Beer Ipsum

Um die kulinarische Runde abzuschließen darf ein Ipsum Generator rund ums Thema Bier natürlich nicht fehlen. Wort wörtlich ein "Fülltext". Beer Ipsum

Beer_Lorum_Ipsum_Generator

Bavaria Ipsum

Wo Bier ist, da kann ein Bayer nicht fern sein. Wer von dem ganzen Hype um die Bayern (Fußball) noch nicht genug hat, der kann seine Platzhalter gerne mit Brezeln ausschmücken. Na dann Servus Bavaria Ipsum.

Bavaria_ipsum