Skip to content

Firefox,Chrome und IE immer im Privaten bzw. Porno Modus starten

Wer lieber seine Privatsphäre im Netz waren möchte, der kann in heutigen Browsern, den sogenannten Privaten Modus oder auch Porno Modus aktivieren. Dieser Modus macht Nichts anderes als jegliche Daten, die beim Surfen lokal gespeichert werden zu ignorieren. Das heißt also nicht das ihr vollkommen anonym im Netz unterwegs seid, ihr verwischt lediglich Spuren auf dem eigenen Rechner, wie Besuchte Seiten, Formulare, Passwörter, Cookies und Cache.

Privater Modus Firefox

Im Firefox lässt sich dieser Modus über "Firefox\Privater Modus starten" oder Strg+Umschalt+P aktivieren. Das private Browsen kann auch dauerhaft aktiviert werden. Der schnelle Weg geht über about:config, hier wird einfach der Schlüsselwert browser.privatebrowsing.autostart = true geändert.
Alternativ kann der Modus über "Einstellungen\Datenschutz\Immer den privaten Modus verwenden" aktiviert werden.

porno-modus

Wer nicht dauerhaft im Private Mode unterwegs sein möchte, der kann auch das Add-on "Open in Private" zurückgreifen. Dass Add-on ermöglicht es einzelne Webseiten per Rechtsklick zu öffnen.

Inkognito Modus Chrome

Auch Chrome besitzt einen Inkognito Modus, der über "Werkzeug\Neues Inkognito Fenster" gestartet werden kann.

porno-modus-chrome

Um diese Modus dauerhaft zu aktivieren muss die Chrome Verknüpfung auf dem Desktop oder im Startmenü bearbeitet werden. Dazu öffnet man die Eigenschaften mit einem Rechtsklick und fügt hinter den Ziel Pfad –incognito hinzu.

Auch für Chrome gibt es eine praktische Erweiterung, die automatisch *.xxx Domains im privaten Modus öffnet. Auch andere Webseiten lassen sich mit Ghost Incognito per Rechtsklick einfach öffnen oder hinzufügen.

Privatmodus Internet Explorer

Auch Microsoft bietet einen Privatmodus über "Extras\InPrivate Browsen" oder Strg+Umschalt+P an. Ähnlich wie bei Chrome kann auch der IE dauerhaft InPrivate geöffnet werden. Dazu muss der Startpfad um "-private" erweitert werden.

porno-modus-ie

Facebook Chat - Offline Kontakte verbergen

Seit Facebook seinen Chat und seine Kurznachrichten in die Seitenleiste verbannt hat, werden im Chatfenster alle Kontakte angezeigt, egal ob offline oder online. Der Sinn erschließt sich hierbei nicht jedem, kann doch jeder stand alone Messenger offline Kontakte ausblenden.

Es gibt jedoch Möglichkeiten, um Offline Kontakte zu verbergen. Eine davon ist die Verwendung des alte Chats (Artikel) oder des offiziellen Facebook Chat Messengers (Artikel).

Alternativ kann mit Add-ons versucht werden Offline Kontakte auszublenden.(via)

Tidy Facebook Chat

Das Add-on Tidy Facebook Chat für Firefox mach genau das, was der Name verspricht, es räumt den Facebook Chat auf und zeigt nur noch Online Kontakte an.

facebook-offline-kontakte

Leider scheint das Add-on Probleme mit dem Facebook Foto Viewer zu haben, somit kann Alternativ das Greasemonkey Add-on mit dem Hide Offline User Script verwendet werden.

Facebook Chat Fix

Für Chrome Nutzer bietet der Webstore die Extension Facebook Chat Fix an. Auch hier ist der Name Programm und die Erweiterung blendet Offline Kontakte in Zukunft aus.

facebook-offline-kontakte-chrome

Alternativ kann in Chrome auch der alte Chat wiederhergestellt werden. Mit dem Old Facebook Chat Add-on wird allerdings auch der alte Ticker wiederbelebt.


Mehr Surfgeschwindigkeit und weniger Zensur - Alternative DNS Server mit namebench finden

Google bietet schon länger (2009) DNS Server zur öffentlichen Nutzung an. Seit ein paar Tagen ist der Domain Name Service nun offiziell. Die Google DNS Server sind über die IP Adressen 8.8.8.8 und 8.8.4.4 erreichbar. Zusätzlich stehen auch IPv6- Adressen 2001:4860:4860::8888 und 2001:4860:4860::8844 zur Verfügung.

Hintergrund: DNS ist für die Namensauflösung zuständig und somit einer der "wichtigeren" Dienste im Netz, denn ohne DNS müsste sich jeder Unmengen an IP Adressen merken müssen.


Geschwindigkeit erhöhen

Es kann vorkommen, dass die DNS Server eures Providers die Internetverbindung ausbremsen. Aus diesem Grund entstand auch das Googles DNS Projekt. Ziel ist es das Internet schneller zu machen.

Um zu erfahren wie schnell die verwendeten DNS Server sind, kann das Tool namebench verwendet werden. Das portable Programm findet nach dem Start automatisch die eigenen DNS Server und beginnt die Geschwindigkeit der Verbindung zu prüfen. Wahlweise können bei dieser Überprüfung Dienste wie Google DNS ausgeschlossen und nur regionale Anbieter verwendet werden.

namebench

Die komplette Überprüfung kann durchaus etwas Zeit in Anspruch nehmen. Am Ende erhaltet ihr jedoch eine ausführliche Auswertung, welcher DNS Server eure Verbindung verbessern könnte.

namebench


Zensur oder DNS Sperren umgehen

Da über die DNS Funktion auch Zensur betrieben werden kann (siehe geforderte Internetsperren von Ursula von der Leyen), ist es manchmal sinnvoll alternative DNS Server zu verwenden. Dafür existieren freie und zensurfreie Server. Auch Googles Server lassen sich bedingt für das Umgehen solcher Sperren verwenden, da sie nicht an deutsche Gesetze gebunden sind.

DNS Server anpassen

Unter Windows ist es recht einfach den DNS Server zu ändern. Unter "Systemsteuerung\Netzwerk und Internet\Netzwerkverbindungen" muss dazu die verwendete LAN Verbindung mit "Rechtsklick\Eigenschaften" geöffnet werden. Dort können wiederum die "Eigenschaften" des verwendeten "Internetprotokolls" angepasst werden. Im Normalfall ist das zurzeit noch IPv4.

LAN-Verbindung-Alternativer-DNS

Java 7 Handbuch umsonst als Openbook

Im November hatte Openbook bereits Java ist auch ein Insel gratis zur Verfügung gestellt. Im neuen Jahr wird mit Java 7 - Mehr als eine Insel die erfolgreiche Serie fortgesetzt.  

java7

Christian Ullenboom beschreibt auf 1433 Seiten wissenswertes für erfahrene Java Programmierer. Egal ob Swing, XML, RMI,Webservices, JSP, Servlets Reflection, Annotationen, Logging und Monitoring, für jeden Entwickler sollte etwas dabei sein. Das freie Nachschlagewerk kann wie immer online gelesen oder im zip Format heruntergeladen werden.

CCleaner 3.16 - Browser automatisch schließen und Tasks verwalten

Neuer Monat neuer CCleaner. Version 3.16 hat eine Option erhalten offene Browser, aus dem Programm heraus, vor der Systemreinigung zu schließen. Zusätzlich können nun unter Extras\Autostart\Geplante Tasks deaktiviert werden.

ccleaner-tasks

Dazu gab es die üblichen Verbesserungen. Dieses mal wurde an der Google Chrome Aurora Chronikbereinigung gearbeitet und die Windows 8 Unterstützung verbessert. Unter 64Bit Systeme soll das Systemtool nun weniger Speicher benötigen.

Neue Programme wurden ebenfalls integriert oder die Optimierung verbessert:

  • AIMP 3
  • Corel VideoStudio Pro X4
  • AlZip
  • Snagit 10
  • AntiVir Desktop
  • Ashampoo Burning Studio 11
  • Adobe Acrobat 9.0 und 10.0.

Download